Natalia Okoń-Rudnicka

""

Natalia Okoń-Rudnicka (auch bekannt als Natalya O.) wurde 1980 in Wrocław geboren. Dort absolvierte sie auch das Staatliche Lyzeum für Plastische Kunst sowie die Akademie der Schönen Künste in der Fakultät für industrielle Formgestaltung in der Werkstatt für visuelle Kommunikation bei Prof. Mieczysław Piróg (ebenso Malerei in der Werkstatt von Prof. Krzysztof Skarbek).

Sie beschäftigt sich mit Malerei, digitaler Grafik und 2D-Projekten. Seit 2006 unterrichtet sie in ihrem heimatlichen Lyzeum.

 

Ausstellungen:

Zentrum für Erziehung in Kłodzko – Natalia Okoń – Arbeiten (2003)

Galerie BWA in Wrocław – Packinggirl! (2005)

Galerie an der Szewska in Wrocław – Die Fälle der Natalia O. (2005)

Galerie Oko in Oława – Träume der Stadt (2006)

Kulturzentrum Schloß in Wrocław – Ratgeber für die Hausfrau (2006)

MuseumsQuartier in Wien – Gemeinschaftsausstellung Available Art (2007)

Städtisches Museum in Wrocławer Rathaus – Galerie Patio für junge Künstler – Schweigende Mutationen (2010)